image

imageErste Hilfe

im Straßenverkehr

Dr. med. Jessica Braun
Marcus von Jordan

image

image

Inhaltsverzeichnis

1Wie geht Erste Hilfe

2Rettungsschema

3Erstmaßnahmen am Unfallort

4Bergung

5Bewusstlosigkeit

6Stabile Seitenlage

7Schock

8Wiederbelebung

9Beatmung

10AED – automatisierter externer Defibrillator

11Ausrüstung Auto

12Rettungsfolie

13Motorradunfall

14Fahrradunfall

15Wildunfall

16Schulweg

17Kopfverletzung

18Wundversorgung

19Notruf

Register

image

image

image

image

1 Wie geht Erste Hilfe

Erfolgreich Helfen ist vor allem eine Frage der richtigen Einstellung. Jeder Helfer wird zunächst einmal ängstlich sein.

Diese Angst ist wichtig! Sie macht uns wachsam und hilft uns, drohende Gefahren zu erkennen.

Mutig ist, wer handelt, obwohl er Angst hat!

image

Angesichts eines Unfalls ist oft der erste Gedanke: „Ich will weg, ich will damit nichts zu tun haben.“ Das ist normal.

Bleiben Sie und helfen Sie!

Wenn Sie sich erst mal entschlossen haben zu handeln, wird Ihnen alles Weitere sehr viel leichter fallen als dieser erste Schritt.

Gehen Sie so ruhig wie möglich auf den Verletzten zu. Versuchen Sie Blickkontakt herzustellen und sagen Sie: „Ich helfe Ihnen!“ Sprechen Sie langsam und deutlich.

Binden Sie so schnell wie möglich Andere in die Hilfsmaßnahmen ein – z. B. für den Notruf und die Absicherung der Unfallstelle. Geben Sie dazu klare Anweisungen.

Auf Sie kommt es an!

2 Rettungsschema

image

image

Herzdruckmassage so lange fortführen, bis normale Atmung einsetzt oder der Notarzt eintrifft.

Wiederbelebung bei Erwachsenen: nur Herzdruckmassage

Für geübte Helfer und bei Kindern: zusätzlich Beatmung image Kap. 9

image

generell: Notruf schnell absetzen!

3 Erstmaßnahmen am Unfallort

Selbstschutz

imageAuto sicher abstellen.

imageWarnblinker an

imageVorsicht beim Aussteigen!

imageWarnweste anziehen.

image

Warndreieck